1Welt1Land VoG. © 2009  

 

 

 

2014

 

Natitingou, Benin

 

In Zusammenarbeit mit der Pater-Damian-Förderschule, der Pater-Damian-Grundschule aus Eupen und der Städtischen Grundschule in Kettenis finanzieren wir Moskitonetze für das Kinderheim "Le Bon Samaritain". Jedes Kind soll über seinem Bett ein schützendes Moskitonetz erhalten, um es vor der gefährlichen Krankheit Malaria zu schützen.

Im Rahmen der Fastenprojekte haben die Schulen die unglaubliche Summe von 6100€ gesammelt!

Wahrscheinlich wird die Summe ausreichen, um zusätzlich den notwendigen Zaun um das Kinderheim zu errichten.

Infos werden noch folgen...

 

Bardangal, Tchad

 

Unsere Koordinatorin Frau Annie Grunenberger war einige Monate im Tchad. Sie besuchte den von der Vereinigung finanzierten Kindergarten. Vor Ort hat sie mit den Verantwortlichen die aktuelle Situation besprochen. Neue Bauarbeiten sind angelaufen, die wir finanziell übernehmen. In einem baldigen Treffen wird Annie uns von den Arbeiten berichten und Fotos zeigen.

 

2013

 

Natitingou, Benin, Centre de Santé Sainte Bakhita

 

Unser Vertrag für die Übernahme der Kosten der medizinischen Versorgung der Kinder vom Kinderheim "Le Bon Samaritain" läuft weiter.

Im Laufe der letzten 5 Trimester wurden 143 ärztliche Behandlungen durchgeführt und bei Bedarf Medikamente verschrieben.

Wir haben die Kosten in Höhe von 1292€ übernommen.

 

Natitingou, Benin, Kinderheim "Le Bon Samaritain"

 

Endlich ist sie fertig! Dank der fleißigen Arbeit und der Veranstaltung der Grundschulkinder der Gemeindeschule in Schönberg haben wir genügend Geld gesammelt, um die Küche fertigzustellen. Estrich und Strom wurden verlegt, Fenster und Türe eingebaut. So sieht das Ergebnis jetzt aus:

 

          

Herzlichen Dank an alle Spender und vor allem an die Schüler, die Lehrer und den Schulleiter der Gemeindeschule Schönberg!

 

Mitte Januar wurden noch weitere 6 Etagenbetten und 2 Schränke fertiggestellt sowie 12 Matratzen angekauft.

 

                         

 

 

2012

 

Péporiyakou, Benin, integrative Gehörlosenschule

 

Die Schule in Péporiyakou empfängt Kinder der umliegenden Dörfer sowie gehörlose und hörgeschädigte Kinder.

Sie ist eine von nur drei spezialisierten Schulen im Lande.

Wir sammeln logopädisches, therapeutisches und pädagogisches Material (Bücher, Spiele,...) auf Französisch, um die Lehrer und Therapeuten der integrativen Gehörlosen- und Hörgeschädigtenschule zu unterstützen.

 

 

 

Natitingou, Benin, Kinderheim "Le Bon Samaritain"

 

 Im März 2012 sind die Etagenbetten und die Schränke für eine "case" (runde afrikanische Hütte) von Pasteur Sakoura fertiggestellt worden. Außerdem wurden die Betten mit Matratzen versehen. Die Kosten beliefen sich auf 500 000CFA, umgerechnet 763.36€.

Nun können 6 jugendliche Schützlinge des Pastors dort wohnen.

Es müssen noch 5 weitere "Häuschen" ausgestattet werden.

 

 

Wir haben auf unserer Reise nach Benin Anfang Januar einen Vetrag mit dem "Centre de Santé Sainte Bakhita" abschließen können. Die Kinder aus dem Kinderheim "Le Bon Samaritain" erhalten dort die nötige medizinische Versorgung und unsere Vereinigung deckt die kompletten Kosten. Das Krankenhaus liegt nur einige hundert Meter vom Kinderheim entfernt und behandelt alle Kinder, die unter der Obhut von Pasteur Martin Sakoura stehen.

 

Um die finanziellen Mittel zu gewährleisten, suchen wir Paten. Für nur 2,50€ pro Monat ermöglichen Sie einem Kind, medizinisch versorgt zu werden.

 

Außerdem wurde das Patenschaftsprojekt überdacht und den Begebenheiten vor Ort angepasst.

Die Kinder, die im Kinderheim sind, haben viel erlebt, doch es gibt nicht wie bei uns hinter jedem Schicksal eine "Akte". Häufig ist noch nicht mal das Geburtsdatum der Kinder bekannt.

Da wir nicht die erwarteten Informationen vorfanden, konnten wir keine individuelle Rückmeldung gewährleisten. Da die Arbeit des Pastors aber auf jeden Fall unterstützenswert ist, möchten wir eine globale Patenschaft für das ganze Kinderheim anbieten.

 

  

 

Wir unterstützen ihn im Bereich Infrastruktur. Dies beinhaltet den Ankauf von Mobiliar, die Instandhaltung der bestehenden Infrastruktur, die Erweiterung der Räume,...

Auch dafür suchen wir Paten. Sie können selbst einen Betrag festlegen, wieviel Euro sie pro Monat/pro Jahr dem Kinderheim spenden wollen.

Vor Ort haben wir einen unabhängigen Koordinator, der Kostenvoranschläge überprüft, Arbeiten überwacht und abnimmt und uns per Telefon und E-Mail auf dem Laufenden hält. Auch erhalten wir regelmäßig Fotos vom Voranschreiten der Arbeiten.

 

Konkret konnten wir während der Reise im Januar 2012 folgende Projekte sofort finanzieren:

 

  • Ankauf von Nahrung im Wert von 350€ (240 000 CFA): 800 kg Mais, 100 kg Reis, 30 kg Gari, 25 kg Salz, 60 kg Bohnen und 25 l Öl. Diese Nahrungsmittel reichen für 2,5 Monate für das gesamte Kinderheim (75 Kinder + Betreuer).

 

  

 

  • Finanzierung des Daches der neuen Küche: Ein Dachstuhl, Bleche für die Abdeckung sowie die Arbeitsstunden wurden von der VoG bezahlt. Insgesamt kostete das Dach 585€ (362 400 CFA) wovon "nur" 65€ Stundenlohn bezahlt wurden. Das Material ist in Benin verhältnismäßig sehr teuer.

 

   

  

 

2011

 

Natitingou, Benin, Kinderheim "Le bon Samaritain" 

 

In diesem Jahr hatten wir die Ambition, Patenschaften im Kinderheim "Le Bon Samaritain" anzubieten. Es waren viele Überlegungen und Vorbereitungen nötig. Ende 2011 startete eine 6-köpfige Delegation nach Natitingou, um die Begebenheiten vor Ort zu überprüfen.

Anfang 2012 konnte dann das Projekt konkret in Angriff genommen werden.

 

 

 

Bardangal, Tchad, Kindergarten

 

Ein großes Projekt war der Bau eines Kindergartens im Tchad, im Dorf Bardangal, in der Nähe von Mongo. Das durch Rebellen terrorisierte Land hat einen enormen Entwicklungsbedarf  der Grundversorgung der Bevölkerung.

 

 

 

Unsere Kontaktperson, Frau Annie Grunenberger, eine französische Krankenschwester hat vor Ort die Arbeiten geleitet.

Dieses Projekt ist erfolgreich abgeschlossen.

 

 

 

 

 

2010

 

Umgebung von Zinvié, Benin, Schultaschen

 

Unser erstes Projekt: der Versand von Schultaschen nach Benin.

Sie wurden hier gefüllt mit Schulheften, Kugelschreibern, Schiefertafeln, Kreide, …

Die Kisten sind am 19/09/2010 per Flugzeug in Cotonou (Benin) angekommen. Die belgische Armee hat sich um den Transport gekümmert.

Unsere Präsidentin Rosine war vom 17/10/2010 bis zum 07/11/2010 in Benin, um die Schulkits, in Zusammenarbeit mit Lehrern, Elternvereinigungen und Direktoren, zu verteilen.

 

  

 

Die Schultaschen sind an das Dorf Kpodji-Monts gegangen, das unweit der Hafenstadt Cotonou (Handelszentrale des Landes) liegt. So ist etwa 180 Kindern die Möglichkeit gegeben worden, eingeschult zu werden, da die wirtschaftliche Situation der Eltern es oft nicht erlaubt, das nötige Schulmaterial zu kaufen.

 

  

 

 

 

 

 

 

"Die Welt ist ein einziges Land"